Zigarre


Ein kleines, in die Tage gekommenes Tabakgeschäft. Ein alter Verkaufstresen. Dahinter, links und rechts Wandregale bis an die Decke, überfüllt mit Zigarrenkisten, Zigarrendosen, Raucherutensilien,etc. In der Ecke steht eine Leiter, um die oberen Regale erreichen zu können. Hinter dem Tresen ein älterer, fachkundig wirkender Verkäufer. Ein Kunde betritt den Laden.

Kunde: Guten Tag.

Der Kunde tritt an den Ladentisch. Der Verkäufer lächelt ein wenig, hält sich mit beiden Händen an der Tischkante vor ihm und wippt mit leichter Verbeugung nach vorne.

Verkäufer: Guten Tag. Sie wünschen bitte?
Kunde: Sie hatten mir vor einem halben Jahr eine bestimmte Zigarrenmarke empfohlen, damals hatte ich davon auch welche gekauft.
Verkäufer: Wissen Sie die Marke noch?
Kunde: Leider nicht.
Verkäufer: Vielleicht erinnern sie sich noch an die Banderole?
Kunde: Hm - ja. Die war so geschwungen.

Dabei zeichnet der Käufer eine ovale Formin die Luft.

Kunde: ..und sie war rot, grün und gelb (kurze Denkpause). Glaube ich.

Der Verkäufer dreht sich zu seinen Regalen um und sucht diese mit den Augen ab. Wendet sich dann wieder seinem Kunden zu.

Verkäufer: Na, das dürfte doch nicht schwer sein, diese Zigarren wiederzufinden. Wissen Sie, wir führen nur Qualitätsmarken, diese können wir über Jahrzehnte unseren Kunden bei gleicher Qualität wieder beschaffen. Einen Moment bitte.

Verkäufer dreht sich wieder zu seinen Regalen um und sucht vier Zigarrenkisten heraus, stellt sie auf den Ladentisch und präsentiert sie seinem Kunden. Er öffnet die erste Kiste und holt eine in Celophan verpackte Zigarre heraus.

Verkäufer: (interessiert, forschend) War es vielleicht diese?

Der Kunde schüttelt den Kopf.

Kunde: Nein, die Zigarren waren nicht einzeln verpackt.

Der Verkäufer legt die Zigarre wieder zurück, schiebt die Kiste beiseite und nimmt die nächste, holt erneut eine Zigarre heraus. Prüft sie, in dem er sie an sein Ohr hält und ein wenig zwischen seinen Fingern dreht, und präsentiert sie dann.

Verkäufer: Diese könnte es gewesen sein. Sie schmeckt sehr vollmundig und wir empfehlen diese Zigarre sehr oft.
Kunde: Nein, leider nicht. Die Zigarre war, glaube ich, etwas dunkler.

Der Verkäufer legt die falsche Zigarre wieder zurück in die Kiste und stellt sie auf die erste. Er nimmt die dritte Schachtel. Beim öffnen der Schachtel.

Verkäufer: Sehr wahrscheinlich istes diese Brasil gewesen. Eine unserer meistverkauften Zigarren.

Er präsentiert die Zigarre wie ein Sommelier eine Weinflasche. Der Kunde schüttelt den Kopf.

Kunde: Nein. Diese ist viel zu dunkel.Ich glaube, die damals empfohlene war eine Spur heller gewesen.

Der Verkäufer legt die Zigarre zurück. Stellt die Kiste auf die zwei vorherigen falschen Zigarrenkisten und öffnet die vierte Kiste. Schaut rein. Klappt die Kiste, ohne sie dem Kunden zu zeigen wieder zu, stellt sie auf die anderen. Mit einem bitteren Lächeln im Gesicht.

Verkäufer: Nein, die wird dann wohl auch zu dunkel sein. Wissen Sie, wir führen mindestens tausend verschiedene Zigarrensorten. Aber es ist trotzdem kein großes Problem, ihre gewünschte Zigarre wiederzufinden.

Der Verkäufer dreht sich erneut zu seinen Regalen und sucht vier weitere Zigarrenkisten aus. Stellt sie wieder auf den Tisch. Er öffnet die nächste Zigarrenkiste und fingert eine Zigarre aus der Schachtel.

Verkäufer: Wissen Sie, wir haben sehr viele Kunden, die genau wie Sie nur eine bestimmte Sorte rauchen. Könnte es denn diese gewesen sein?
Kunde: Nein, diese Banderole ist anders geschwungen.

Der Kunde zeichnet nochmals die Banderole in die Luft.

Kunde: Bei der Zigarre die ich meine, wardie Banderole so geschwungen.

Verkäufer legt die Zigarre in die Kiste und schiebt sie beiseite. Nimmt die nächste Kiste. Er zeigt ihm die neue Zigarre.

Verkäufer: Diese Sorte ist bei vielen sehr beliebt, weil sie würzig schmeckt, aber doch sehr mild ist.

Während der Verkäufer die Zigarrehoch hält, schüttelt der Kunde bereits den Kopf und zeigt auf die Banderole.

Verkäufer: (etwas unsicher) Nein? Die auch nicht?
Kunde: Nein. Hier ist die Banderole zu eckig.

Erhebliche Zeit später.
Auf dem Ladentisch türmen sich die Zigarrenschachteln. Die unteren Regalfächer sind nahezu leer geräumt. Die oberen Regalfächer weißen bereits große Lücken auf. Die Leiter steht hinter dem Verkäufer an das Regal gelehnt.
Der Verkäufer hat seine Krawatte gelockert und den obersten Hemdenknopf geöffnet. Seine distinguierte Haltung hat erheblich nachgelassen. Der Kunde steht nach wie vor mit der gleichen, geduldigen Mine und Gelassenheit ausstrahlend vor dem Verkaufstresen. Der Verkäufer steigt gerade schnaufend mit drei weiteren Zigarrenkisten von der Leiter.

Verkäufer: (außer Atem) Da hätten wir noch drei Sorten, die der von Ihnen beschriebenen Banderole und Farbe ähnlich sind.

Er dreht sich mit sichtlich gerötetem Gesicht zum Kunden um und stellt die Zigarrenkisten zwischen sich und dem Kunden auf den Tresen. Er öffnet eine Schachtel und hält sie dem Kunden hin.

Verkäufer: (triumphierend) So, da sind ihre Zigarren bestimmt dabei.

Der Kunde schüttelt den Kopf.

Kunde: (kaum vernehmlich seufzend) Nein! Auch diese ist es nicht. Das Deckblatt ist hier ein wenig anders.

Der Verkäufer schiebt die Kiste mittlerweile achtlos beiseite und öffnet die nächste. Er hält dem Kunden die nächste Zigarre vor die Nase und dreht sie dabei in den Fingern.

Verkäufer: Ihre Beschreibung paßtgenau auf diese Zigarre. Sie hat die beschriebene rot - grün - gelbe Banderole und zu dunkel ist sie auch nicht.
Kunde: Jetzt erinnere ich mich! Die Schrift auf der Banderole war rot, und der Hintergrund grün. Sie hatte einen gelben Rand und diese hier ist es nicht.

Der Verkäufer betrachtet nachdenklich seine Zigarre. Legt sie sichtlich enttäuscht zurück. Greift sofortnach der noch nicht vorgeführten Zigarrenschachtel, öffnet sie und schaut hinein.

Verkäufer: (enttäuscht) Schade! Ich hätte ihnen diese noch zeigen können, aber die Banderole paßt nicht auf die jetzige Beschreibung.

Plötzlich klärt sich der Blick des Verkäufers zu einem freundlichen Lächeln. Ihm ist etwas eingefallen.

Verkäufer: (aufgeregt) Ah!Ich weiß jetzt, welche Zigarre Sie meinen!

Dreht sich um, greift die Leiter. Geht mit ihr in eine Ecke des Ladens. Lehnt sie dort an und steigt die Leiter hoch. Aus dem obersten Fach zieht er eine Zigarrenkiste heraus und klettert wieder herunter. Auf dem Weg zum Tresen öffnet er die Kiste.

Verkäufer: Diese Zigarre muß es sein. Ihre Beschreibung paßt nur noch auf diese.

Der Verkäufer nimmt eine heraus, betrachtet sich die Banderole. Riecht an der Zigarre und präsentiert sie mit einem strahlenden Lächeln dem Kunden.

Kunde: Ja! Genau diese Zigarre war es.
Verkäufer: (sichtlich erleichtert) Das freutí mich. Wieviel darf ich ihnen davon einpacken?
Kunde: Gar keine.
Verkäufer: Bitte?
Kunde: Gar keine. Ich wollte Ihnen eigentlich nur sagen, daß diese mir gar nicht geschmeckt haben!